Donnerstag, 16. Februar 2012

Gegensätze

Als ich meine beiden neuesten Projekte auf dem Sofa liegen sah, dachte ich schon: Gegensätze ziehen sich an. 
Ein Cowl aus der bottone TWEED von Zitron und ein Liebeslandtuch aus einer Filroyal von Susa gefärbt. Dieses Babyalpaca ist soooo weich. Das gibt es eigentlich gar nicht. Und das Tweedgarn sieht sehr edel aus, hat einen leichten Glanz. Kannte ich noch gar nicht dieses Garn. Aber mir persönlich gefällt nur das Hellgrau so gut. Es hat eine Lauflänge von 100m auf 50g. Es ist ein Merinogarn und durch ein spezielles Verfahren werden die Noppen in den Faden geschossen, welche dann beim Stricken durchbrechen und diesen Tweedlook ergeben. Fein!!
Und ich liebe es, dieses Wandern dazwischen. Mal hier ein paar Maschen, mal dort ein, zwei Reihen. Herrlich. Und es wächst. Langsam, aber beständig. 
Bei dem einen schneller - verständlich - bei dem anderen langsamer. Auch verständlich. 
Verzeiht mir meine grottendunklen Photos, aber sie sind grad hier entstanden, ich bin noch nicht mal aufgestanden. Faule Bloggerin sozusagen. Egal, ich stricke, also bin ich. 
Und ich denke, das eine Projekt ist vor dem anderen fertig. Auch verständlich, oder??


Zum ersten Mal gesehen bei avelinux
Shimmer.

Die Anleitung hierfür gibt es bei Frau Wollrausch.

Kommentare:

  1. Fleißig, fleißig meine Liebe :-)
    Den Rüschenschal find ich superklasse. Die Anleitung ha ich doch gleich mal abgespeichert ;-)

    LG
    Willow

    AntwortenLöschen
  2. Machmal müsste man vier Arme haben :))

    Tolle Projekte, mit super schönen Garnen.

    Liebe Grüße

    Silvia

    AntwortenLöschen
  3. Ich stricke, also bin ich! *lach* Wenn das nicht mal eine Aussage ist!
    Tolle Projekte hast Du auf den Nadeln!
    Dann wünsche ich Dir viiiiiiiiiiel Strickzeit für dieses Wochenende!

    LG
    Wonni

    AntwortenLöschen