Montag, 9. Juli 2012

Willow's Yarn: Stefan

Im Dezember hatte ich einen Strang bei Willow erstanden. Er gefiel mir so gut und da ich nur einen hatte, brachte ich es nicht übers Herz, ihn anzustricken. Aber letztens, da überkam es mich. Ich musste dieses Rot auf den Nadeln haben. Eine Prise Orange und dieses wundervolle Blau. Ich musste unbedingt sehen, wie es wurde. Habe rumprobiert und geribbelt und wieder gestrickt und ein kleines, feines Feuerlandmuster verstrickt. Nadel 1 und 4 bekamen nur 14 Maschen, Nadel 2 und 3 je 16 Maschen. Und damit wilderte es so wundervoll. Und das Garn war so weich und fluffig. Wattestricken.
Und ich bin ein glücklicher Mensch. Ich habe noch zwei wundervolle Strängelchen. Danke, Willow.


Und ich stricke derzeit nur Singles. Habe mittlerweile schon fünf oder sechs Stück. Ich denke, das ist alles nur eine Phase. Hoffe nur, dass die gegenteilige Phase dann auch irgendwann mal eintritt. Die des Verpaarens......

Kommentare:

  1. Also Stefan solltest du uuuunpedingt ;-) verpaaren!

    Mann, sieht der klasse aus. I'm in Love with Stefan und ich denke ich muss unbedingt mal wieder in die Farbtöpfe greifen :-)

    LG
    Willow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das denke ich auch. Und vor allem war das Garn so weich und fluffig. Welches Ausgangsmaterial nimmst du denn??? Er ist eine echte Schönheit. Ganz in echt.

      Liebsten Gruß, die Enkelin

      Löschen
  2. *schmacht* Hallöööööööchen... der Stefan ist aber auch ein Schnuckelchen. Ich bin auch dafür, dass der unbedingt verpaart werden MUSS! Diese Socken müssen schnell getragen werden!

    LG
    Wonni

    AntwortenLöschen
  3. Ohhhhh, die sind aber wirklich toll geworden.
    Klasse finde ich, dass er nur eine leichte Wilderung hat
    und die tolle Hauptfarbe bestand hat.

    LG Ruth

    AntwortenLöschen