Donnerstag, 9. Mai 2013

Traum erfüllt.

Ein lang gehegter Wunsch, Traum, Projekt, Ehrgeiz, Wille - was auch immer. Aber endlich, endlich habe ich es beendet und erfüllt. 
Nachdem ich im Sommer 2011 bei Frau Wollhuhn und diversen anderen Bloggerinnen diese tollen handgesponnenen Garne gesehen habe, stand für mich fest: das will ich auch. Unbedingt. Das werde ich lernen. 
Also habe ich mir ein gebrauchtes Spinnrad gekauft, eine zweistündige (leider nicht sehr erfolgreiche Einführung) absolviert. Meine Spinnlehrerin ist schier an mir verzweifelt und ich dann letztendlich auch, weil ich im Grunde handwerklich ein wenig talentiert bin (dachte ich). Ich kann filzen, stricken, häkeln, nähen, was weiß ich nicht noch alles. Aber eben nicht spinnen. Es war fürchterlich. 
Als ich dann mit meinem neuen Spinnrad unglücklich zu Hause war, habe ich mir mittels diverser Youtube-Videos bis nachts um vier das Spinnen irgendwie beigebracht. Na, ja. Es ging dann so. 
Jedoch fluppte es nicht so, wie ich wollte und ich ließ es sein. 
Bis vor zwei Wochen. Dann habe ich den unten bei dibadu gekauften Strang versponnen und, was ich bis dato noch nie gemacht hatte, auch verzwirnt. 
Jedoch hatte der Singlefaden einen unglaublichen Drall. Nach dem Verzwirnen war der Drall zwar etwas besser, jedoch noch nicht so, dass ich zufrieden war. Dann habe ich dem Strang ein Entspannungsbad gegönnt - und - was soll ich sagen??? Es ist prima geworden. 
Das Kindekind wünscht sich eine Mütze. Es sind 96g geworden. Immerhin. Aber ich weiß nicht, wie ich die Lauflänge berechnen kann. Ich fange einfach mal an und lasse mich überraschen. 
Verzeiht die Bilderflut, aber ich bin echt stolz - und ein wenig verliebt. 
Was ich nur total überraschend finde, welch Farben im fertigen Strang rausgekommen sind, bei diesem Ausgangsstrang. Klar, ich habe die Farben eher ungeplant zueinander gebracht. 
Ich werde weiter üben. 


Kommentare:

  1. Wow, ich gratuliere Dir zu diesem tollen Erfolg. Das Garn sieht so schön aus, Du kannst richtig stolz auf Dich sein. Meine Spinnversuche sind eine Katastrophe, ich werde mir auch noch Hilfe holen.

    LG Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Das schait doch sehr gur aus :)
    Immer weiter so, bloß nicht entmutigen lassen.

    Die länge kannst du berechnen, indem du dein Garn um eine Kreuzhaspel (Niddy Noddy) aber zB auch um Stuhlbeine oder das Tischbrett wickelst. Wichtig ist nur, dass du dir den Umfang aufschreibst und dann nimmst du diesen mit jeder abgeschlossenen Runde mal. Zum Beispiel misst bei mir ein Hocker mit allen 4 Beinen 1,2m. Wenn ich da 34 mal herumwickel bekomm ich 1,2 * 34= 40,8 m als lauflänge.
    Messen solltest du erst nach dem Entspannungsbad, da kann sich ja noch was tun.
    Und die Dicke deines Garns kannst du mit einem Lineal bestimmen, indem du schaust, wie oft du es (nicht krampfhaft) um ein Lineal gewickelt bekommst bis 1 Inch (2,54cm) ausgefüllt sind.

    Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.
    Wenn du weitere Fragen haben solltest, melde dich ruhig und genieß das Spinnen :)

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich danke dir für deinen Kommentar. Das ist total lieb. Mit der Lauflänge das verstehe ich ja. Aber das mit der Dicke?? Ich glaub, ich bin grad etwas doof. Was ist, wenn ich es zehn Mal drumgewickelt bekomme???

      Liebsten Dank und Gruß,

      die Enkelin

      Löschen
  3. boa, da kannst du ja echt stolz sein :) ich bin vor Allem von dem Teil begeistert, dass du es unbedingt lernen wolltest, obwohl du am Anfang einige Schwierigkeiten hattest. Du bist dabei geblieben und das hat sich echt ausgezahlt :)

    Zur Dicke: du kannst die WPI (Wraps per Inch) ermitteln (hier ist ein Video, wo das gezeigt wird http://www.youtube.com/watch?v=bUX67WqpBns ). Demnach musst du dünne Garne viel häufiger um das Lineal wickeln als dicke und kannst daran absehen mit welcher Nadelstärke du das Garn am besten verstricken solltest.

    WPI sollte ich auch eigentlich immer mitausrechnen, aber dazu bin ich zu faul xD

    achja und ich freue mich, noch mehr handgesponnenes bei dir zu sehen :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin ja nicht vom Fach, was das spinnen angeht, deshalb mag mein Urteil vielleicht nicht so schwer wiegen. Aber ich finde das Ergebnis sieht super aus und Du kannst stolz auf Dich sein.

    LG Antje

    AntwortenLöschen
  5. Ganz großartig ... ich kann Deinen Stolz verstehen. Das hast Du ganz toll gemacht!!!!
    Ich würde auch so gerne spinnen können. Ich hatte mir Handspindeln zu gelegt ... geht gar nicht!!!
    Aber so ein Spinnrad hätte ich auch gerne : )

    Schönes Wochenende, ganz liebe Grüße, Ruth

    AntwortenLöschen
  6. Gratulation!! Das sieht klasse aus! Die Farben sind einfach großartig.
    Ja, manchmal muss man einfach dran bleiben und frei nach "learning by doing" funktioniert's dann irgendwann auch. Toll

    LG
    Willow

    AntwortenLöschen
  7. Toll! Doch talentiert :) Dein Garn gefällt mir sehr gut.

    LG Uta

    AntwortenLöschen
  8. Naturtalent. Sehr schön geworden.
    Alles Liebe
    edith

    AntwortenLöschen